Nachfolgend alle wichtigen Informationen rund um den Fussball !

Der bisherige Stellvertreter Roland Pielmeier steht künftig an der Spitze der Fußball-Abteilung des SSV Schorndorf. Ausgeschieden sind auf eigenen Wunsch der erste (Markus Brummer) bzw. die dritte (Marina Reiser) Abteilungsleiter/in. Für sie rücken künftig Michael Kraus (2. Abteilungsleiter) bzw. Patrick Steiner (3. Abteilungsleiter) in die Führungsverantwortung nach.

 

Aufgrund der erfolgreichen Neubesetzungen zeigte sich Wahlleiter Gotthard Michalke jun. als „glücklicher Hauptvorstand“. Nach so reibungslosen Neuwahlen hatte es nämlich im Vorfeld der Fußballer-Jahreshauptversammlung zunächst nicht ausgesehen, erfreulicherweise konnten aber in einer internen Sitzung die neuen Weichen noch rechtzeitig gestellt werden. Sehr positiv: In Funktionen wie Abteilungskassiere (Mario Schlecht und Sebastian Piendl) bzw. Schriftführer (Andreas Luger) rücken sehr junge Kräfte und aktive Fußballer nach.

 

Der bisherige 1. Abteilungsleiter Markus Brummer eröffnete am Samstagabend in der Vereinsgaststätte „68er“ die Jahreshauptversammlung der Fußball-Abteilung und damit größten Sparte im Spiel- und Sportverein Schorndorf. Ein besonderes Willkommen galt dem Hauptvorsitzenden Gotthard Michalke jun. sowie dem Ehrenvorstand Helmut Schmidbauer.

 

„2015 war ein Jahr mit Auf und Ab“, so Brummer eingangs seines Rechenschaftsberichts. Zwar musste man vergangene Saison die Kreisliga nach nur einjähriger Zugehörigkeit wieder nach unten verlassen, dafür steht man aber aktuell in der Kreisklasse als Dritter wieder sehr gut da. Im abgelaufenen Vereinsjahr hatte die Fußball-Abteilung wieder „Zig-Veranstaltungen“ zu bewältigen, als größte und wichtigste natürlich das Fußball-Gerümpelturnier. Daneben konnte im Juni 2015 das neue Vereinsheimlokal „68er“ gesegnet werden, maßgeblich realisiert durch sagenhafte Eigenleistungen aus den Reihen der Fußball-Abteilung. Seinen Verzicht auf das Spielertraineramt zum Ende der letzten Saison mit gleichzeitiger Übertragung an das neue Trainerduo Martin Luger und Thomas Winterl bezeichnete Brummer als „definitiv richtige Entscheidung“. Abschließend resümierte Brummer die vergangenen beiden Jahre unter seiner Regie als „schöne Zeit“, natürlich insbesondere verbunden mit dem Kreisliga-Aufstieg als absoluten Höhepunkt.

 

„Es schaut nicht schlecht aus“, so Trainer Thomas Winter bei seinem Bericht zur 1. Mannschaft. Nach sehr guten Testspielergebnissen in der Vorbereitung ging leider der Saisonstart eine Liga tiefer in der Kreisklasse daneben und nach sieben Spielen hatte man nur sieben Punkte auf dem Konto. Dann wurde jedoch eine Serie von neun Spielen ohne Niederlage (acht Siege und ein Unentschieden) hingelegt und sich aus dem abstiegsgefährdeten Bereich immer weiter nach oben gearbeitet. Zur Winterpause liegt man mit nur drei Zählern Rückstand auf den Tabellenführer aussichtsreich im Rennen um die Aufstiegsplätze. „Topscorer“ mit Treffern und Vorlagen ist bisher Tom Seeholzer vor Markus Brummer. Mitte Februar geht es mit dem Training wieder los, es gibt Testspiele gegen die Nachbarn Wilting und Untertraubenbach. "Entscheidend wird gleich der Start nach der Winterpause“, so Spielertrainer Winter mit Verweis auf die ersten beiden Kreisklassen-Punktspiele mit Derbys daheim gegen Obertrübenbach und in Atzenzell/Sattelbogen.

 

Auch die SSV-Reserve steht laut Thomas Baumgartner in der B-Klasse als Vierter mit sechs Zählern hinter dem Tabellenführer überraschend gut da. Ein besonderer Dank galt den Alten Herren, die bei Bedarf immer aushelfen. Die AH hat in der Freizeitliga rund zehn Partien bestritten, für Christoph Heumann und Sebastian Schmidbauer übernimmt im neuen Jahr das Duo Rainer Schambeck/Thomas Lösl die Verantwortung. Die Damen sind nach langer Zugehörigkeit zur Bezirksoberliga bzw. zuletzt zur Bezirksliga in die Kreisliga abgestiegen und müssen nun in der Winterpause ganz abgemeldet werden, weil nicht mehr genügend Spielerinnen zur Verfügung stehen. Allerdings betreibt Jugendleiter Christian Reiser mit den Mädchen eine hervorragende Aufbauarbeit und so hofft Brummer, dass in spätestens zwei Jahren auch die Damen wieder um Punkte mitkicken können. Bis dahin wird sich der Schorndorfer Frauenfußball auf die Freizeitliga beschränken.

 

Wie 1. Jugendleiter Christian Reiser mit seinem Bericht eindrucksvoll unterstrich, betreibt die SSV-Fußballabteilung eine hervorragende Nachwuchsarbeit. Schorndorf selber hat derzeit acht eigene Fußball-Jugendmannschaften mit über 110 Kindern bzw. Jugendlichen im Spielbetrieb, die von 12 Trainern betreut werden. Los geht es bereits bei den Bambinis, dann folgen altersmäßig jeweils zwei F- und zwei E-Jugendteams. Nimmt man die Spielgemeinschaften mit Untertraubenbach und Michelsdorf hinzu (A-, B-, C- Junioren) hat der SSV ca. 170 aktive Jugendfußballer in insgesamt 12 Mannschaften. Tolle Erfolge konnten im Herbst die E1-Jugend mit Trainer Daniel Hofmann bzw. die E2 mit Trainer Markus Stumpf (jeweils 1. Platz) einfahren. Die C-Jugend (Trainer Thomas Baumgartner und Alexander Schleich) als SG mit Untertraubenbach und Michelsdorf wurde ebenfalls Erster, scheiterte dann aber leider in der Kreisliga-Qualifikation mit zwei Niederlagen in den Entscheidungsspielen gegen Oberviechtach bzw. Pfreimd. Die SG-A-Junioren sind in die Bezirksoberliga aufgestiegen, trainiert und gespielt wird in Michelsdorf. Ein großartiger Erfolg wurde im September der Fußball-Jugend-Kirta-Cup mit zahlreichen Gastmannschaften. Ein Dank galt u.a. dem Schorndorfer FC Bayern Fan Club, der Karten für das Heimspiel des Rekordmeisters in der Allianz-Arena am 31. Januar gegen Hoffenheim zur Verfügung stellt. Buskosten und Eintrittskarten für alle Jugendtrainer werden vom Hauptverein übernommen.

 

Über die Finanzen der Fußball-Abteilung informierte letztmals Sigrid Seigner. Sie übte dieses Ehrenamt zuletzt zehn Jahre lang aus, wohnt nun aber in Neubäu. SSV-Hauptvorsitzender Gotthard Michalke würdigte sie unter dem Beifall der Versammlung mit einer Dankurkunde sowie der Vereinsnadel in Silber und wünschte ihr in der neuen Heimat für die weitere Zukunft alles Gute. Kassenprüfer Patrick Steiner bestätigte eine tadellose Führung von Ein- und Ausgaben.

 

Der bisherige 2. Abteilungsleiter Roland Pielmeier sprach zahlreiche Dankesworte aus. Ein herzliches Vergelt’s Gott galt den beiden ausscheidenden Abteilungsleitern Markus Brummer sowie Marina Reiser. Dank Brummer hätte der SSV nach Jahrzehnten mal wieder Kreisliga-Luft schnuppern dürfen und Marina Reiser habe sich große Verdienste sowohl für den Frauenfußball beim SSV als auch in vielerlei Hinsicht hinter den Kulissen (unter anderem Kantinenverkauf) erworben. Ebenfalls ein Dank von Pielmeier ging an die Adresse des aktiven Schiedsrichters Udo Schirmer, an die beiden Fußball-Jugendleiter Christian Reiser und Daniel Hofmann für ihre phantastische Nachwuchsarbeit („sie haben zu den Kindern und den Jugendlichen einen unglaublich positiven Draht“) und an die vielen Gönner und Sponsoren der Fußball-Abteilung - namentlich nannte Pielmeier hier vor allem die Firmen Anlagenmechanik Schmidbauer im Bereich Heizung/Sanitär, das Bauunternehmen Max Mühlbauer aus Runding, die Bau- und Möbelschreinerei des künftigen 2. Abteilungsleiters Michael Kraus, den Malerbetrieb Shah aus Thierling, das Schorndorfer Lagerhaus Piendl sowie den Ehrenvorstand Helmut Schmidbauer. Unverzichtbar für die SSV-Fußballer sei die Unterstützung von Seiten der Kommune und des Bauhofs mit dem scheidenden Leiter Manfred Schnitzbauer an der Spitze. Nicht zuletzt nannte Pielmeier den Platzkassier Rudi Steiner sowie Fanny und Xaver Brummer für die unschätzbar wertvolle Arbeit in der Vereinsgaststätte (Küche bzw. Schänke). Xaver Brummer stellt sich darüber hinaus auch als Platzwart in den Dienst der Abteilung.

 

„Es ist in und von der Fußball-Abteilung des SSV wieder sehr, sehr viel bewegt worden“, lobte Hauptvorsitzender Gotthard Michalke jun. Genannt wurden beispielsweise der Ausbau des Sportheim-Dachgeschosses zur Vereinsgaststätte sowie die Maßnahmen im Umfeld von Vereinsheim und Sportplatz (u.a. Pflasterungen, neue Absperrungen). So ist der neue Sportplatz nun auch mit Kinderwagen und Rollstuhl gut zu erreichen. Zu den erneuten sportlichen Ambitionen der 1. Mannschaft in Richtung Kreisliga ist sich Hauptvorsitzender Michalke nicht sicher, was die bessere Alternative wäre: Lieber nicht aufstiegen und in der Kreisklasse bei vielen Nachbarderbys vorne mitspielen oder wieder eins höher in der Kreisliga und dann wahrscheinlich wieder um den Klassenerhalt kämpfend. Sehr wichtig für die Zukunft sei die tolle Nachwuchsarbeit der beiden Jugendleiter Christian Reiser und Daniel Hofmann: „Sie haben eine besonders glückliche Hand beim Umgang mit den Buben und Mädchen“.

 

 

 

Neuwahlen SSV-Fußball

 

1. Abteilungsleiter Roland Pielmeier; 2. Abteilungsleiter Michael Kraus; 3. Abteilungsleiter Patrick Steiner; 1. Kassier Mario Schlecht; 2. Kassier Sebastian Piendl; Schriftführer Andreas Luger; Jugendleiter Christian Reiser und Daniel Hofmann; Kassenprüfer Dennis Laumer und Matthias Klaußner; Platzkassiere Rudi Steiner und Xaver Schneeberger.

 

 

 

SSV-Ehrungen

 

Für zehnjährige Aktivität als Spieler und/oder Funktionär in der Fußball-Abteilung des SSV wurden vom Hauptvorsitzenden Gotthard Michalke jun. folgende Personen mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet: Alexander Bucher, Michael Piendl, Matthias Oswald, Tanja Wiesmüller, Florian Bernhardt, Tom Wanninger, Daniel Fuchs, Marina Lausser, Simon Luger, Julian Rasche und Sigrid Seigner.

 

 

 

Foto 1: Die neue Führung der SSV-Fußballer mit dem künftig 1. Abteilungsleiter Roland Pielmeier an der Spitze (li.).

 

Foto 2: Abteilungsleiter Pielmeier (li.) und Hauptvorsitzender Michalke (re.) konnten Alexander Bucher, Matthias Oswald und Michael Piendl (von links) für 10jährige Aktivität bei den SSV-Fußballern ehren.

 

 

Die geerten Aktivenmitglieder der Fußballabteilung.